Dokumente

Dokumente

Dokumente

Hiermit werden folgende Daten gelöscht:

  • Erfolgsbericht
  • News
  • Steckbrief
  • Videos, Bilder
  • Titel
  • Medienkit

Sind Sie sicher, dass Sie die Aktion ausführen wollen?

Übergangskoordination in der Region Südthüringen - berufsstart 3.0

Kurzbeschreibung: „Übergangskoordination in der Region Südthüringen – berufsstart 3.0“ 01.10.2015 – 31.12.2017 Die regional in den einzelnen Gebietskörperschaften agierenden Übergangskoordinatoren (Üko) im Losgebiet 3 werden über den FAV Moderne Berufe Europa/Südthüringen gGmbH Suhl beschäftigt und in geeigneter Weise angeleitet. Die Üko´s werden schulortnah im, im FAV Suhl, FAS Breitungen und HBZ Hildburghausen ihre Arbeit aufnehmen, um effizient regional agieren zu können. Dafür werden entsprechende Büro’s angemietet. Alle eingesetzten Üko‘s bringen langjährige Erfahrungen als Bildungsbegleiter aus dem Landesprojekt „BERUFSSTART plus“ sowie als Übergangsbegleiter der Region mit, sind erprobt in einer kleinschrittigen und engmaschigen Hilfeplanung und Beratungskompetenz. Der FAV ist bereits mit der Koordinierung und Umsetzung der schulischen BO Maßnahmen des KAV 2.2.1 und 2.2.2 nach der SFRL beauftragt, die er in Kooperation mit den Bildungsträgern in den einzelnen Gebietskörperschaften organisiert. Die Einbindung der Übergangskoordination ist insofern vorteilhaft, um flächendeckend sowie qualitativ hochwertig alle Schülern in Südthüringen zu erreichen. Ziel dieser zusätzlichen und vertiefenden Maßnahme aus 2.2.3 ist die Herausbildung einer Berufswahlkompetenz einzelner Schüler, die es ihm ermöglicht, eine für ihn geeignete Wahl von Berufsfeldern (Bildungsträgern, Studieneinrichtungen) bzw. Berufen (Unternehmen) hinsichtlich geplanter schulischer Berufsorientierungsmaßnahmen zu treffen, insbesondere Schüler der Zielgruppe 2 mit Interesse an Technik sowie Gesundheit und Sozialpflege bzw. Schüler der Zielgruppe 3, deren Interesse im MINT Bereich liegt. Der Üko unterstützt und begleitet den Jugendlichen entsprechend der Zielgruppe, damit dieser rechtzeitig die individuellen Interessen und Stärken herausfindet, eigene berufliche Ziele entwickelt und in die Lage versetzt wird, sich begründet, zielgerichtet und realitätsbezogen auf die bevorstehenden Berufsorientierungsmaßnahmen entsprechen dem Schulkonzept der beruflichen Orientierung vorzubereiten. Im Zentrum der zusätzlichen und vertiefenden Begleitung steht der einzelne Jugendliche, der durch individuelle Unterstützungsleistungen in die Lage versetzt wird, eine begründete, qualifizierte Anschlussperspektive zu wählen und Handlungskompetenz sowie Entscheidungskompetenz zu erwerben, um sich reflektiert den Anforderungen der heutigen Berufswelt stellen zu können. Durch den Aufbau sowie die Entwicklung der Berufswahlkompetenz leistet der Üko einen wichtigen Beitrag, damit die Schüler den Übergang in die Arbeits- und Studienwelt erfolgreich, d.h. passgenau selbst bzw. mit Unterstützung gestalten können. Fall- und situationsbezogen involviert der Üko für den individuellen Handlungs- und Unterstützungsbedarf relevante Partner des etablierten Südthüringer Förder- und Kooperationsnetzwerkes, die sich in den letzten 20 Jahren zu zuverlässigen Partnern der schulischen und beruflichen Bildung etabliert haben. Die ergänzende Maßnahme berücksichtigt die bedarfsorientiert identifizierten Schüler aller Schularten der einzelnen Gebietskörperschaften, d.h. Schüler mit Förderbedarf, ohne Förderbedarf in Vorbereitung auf eine Ausbildung, insbesondere in den Bereichen Technik sowie Gesundheits- und Sozialpflege und Jugendliche mit Interesse an Ausbildung und Studium im MINT Bereich. Grundsätzlich ist in unserem Losgebiet gewährleistet, dass die Schüler der Zielgruppe 4 schon bei den Unterstützungsangeboten für die Zielgruppen 1, 2 und 3 berücksichtigt werden. In diesem zeitlich begrenzten, ziel- und ressourcenorientierten Beratungs- und Begleitungsprozess ist es uns zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht möglich, eine genaue Anzahl von zu betreuenden Teilnehmern festzulegen. Die geplante Schülerzahl von 700 Schüler/innen ergibt sich %-tual aus den beantragten Teilnehmer der Lose 15,16,17 und 18 sowie anteilig 23.

Steckbrief

Projektdaten

Projekt

Übergangskoordination in der Region Südthüringen - berufsstart 3.0

Projektort

98529 Suhl

Richtlinie

Schulförderung

Fördergegenstand

Berufsorientierung Ergänzung

Laufzeit

01.10.2015 bis 31.07.2017

Volumen ( € )

460.940,26

Projektträgerdaten

Projektträger

FAV Moderne Berufe für Europa/ Südthüringen gemeinnützige GmbH

PLZ, Ort

98529 Suhl

E-Mail-Adresse

groh@moderneberufe.de

Für Inhalt und Bilder zeichnet sich der Urheber verantwortlich.

Loading-Spinner