Dokumente

Dokumente

Dokumente

Hiermit werden folgende Daten gelöscht:

  • Erfolgsbericht
  • News
  • Steckbrief
  • Videos, Bilder
  • Titel
  • Medienkit

Sind Sie sicher, dass Sie die Aktion ausführen wollen?

Petersbergschule - Schule der Vielfalt

Kurzbeschreibung Hauptziel und Hauptindikator für den Erfolg des Projekts „Petersbergschule – Schule der Vielfalt“ werden von der Richtlinie vorgegeben: Senkung des prozentualen Anteils an Schülerinnen und Schülern, die die Schule ohne Abschluss verlassen. Da die Zielerreichung aber auch von durch uns nicht beeinflussbare potentiell veränderlichen Rahmenbedingungen abhängt, ist unsere Zielstellung, möglichst viele Schülerinnen und Schüler mit besonderem Förderbedarf zu einem Schulabschluss zu führen. Als Erfolg verstehen wir auch, wenn es gelingt, Schülerinnen und Schüler ohne Aussicht auf einen erfolgreichen Schulabschluss in Strukturen zu vermitteln, die ihnen einen Weg auf den Arbeitsmarkt eröffnen können bzw. wenn Schulbummelanten mehr Zeit als zuvor an der Schule verbringen und sich dort wohl fühlen. Folgende Maßnahmen dienen der Zielerreichung: • Individuelle Förderangebote • Ganztagsangebote • Präventive thematische Projekte • Individuelle, lebensweltorientierte Einzelfallarbeit • Bildungskooperationen und Netzwerkarbeit • Begleitung der Lehrerinnen und Lehrer und der Schulentwicklung Die Maßnahmen finden an der Schule, bei Kooperationspartnern oder beim Träger statt. Im Mittelpunkt aller genannten Bemühungen steht die erfolgreiche Gestaltung der generellen Vielfalt der Schülerinnen und Schüler sowie Eltern. Es geht letztlich um eine diversitätsbewusste Bildung und Erziehung mit einem besonderen Fokus auf Menschen mit Migrationshintergrund und anderen, einen erfolgreichen Schulabschluss behindernden, schwierigen Lebenslagen. Zielgruppen sind: - In erster Linie die ca. 150 SchülerInnen mit einem besonderen Förder- bzw. Hilfebedarf (diagnostizierter Förderbedarf, Praxisklassen, aus Heimunterbringung, aktive und passive Schulverweigerer, Jungen und Mädchen mit Migrationshintergrund). Jedoch gehören alle anderen SchülerInnen (weitere ca. 150) hinsichtlich Prävention und Schaffung eines förderlichen Lernklimas ebenfalls dazu. - 27 LehrerInnen, und zwar einerseits als Partner in der Arbeit mit den SchülerInnen, aber auch als Menschen, die gern und auch dankbar Hilfe brauchen und annehmen. - Eltern und Sorgeberechtigte Das hier beschriebene Projekt ordnet sich sinnvoll ein in die Leitbilder der Schule und des JugendSozialwerk Nordhausen e.V., in die Konzeption zur Schulsozialarbeit des Trägers, ins Schulentwicklungskonzept sowie die Standortkonzeption „Praxisklassen“. Insbesondere in den schulbezogenen Konzepten spielen die Orientierung an individuellen Möglichkeiten und Erfordernissen der Schülerinnen und Schüler und die Erreichung eines Schulabschlusses eine bedeutende Rolle. Das Projekt läuft vom 01.08.2018 bis 31.07.2021

Steckbrief

Projektdaten

Projekt

Petersbergschule - Schule der Vielfalt

Projektort

99734 Nordhausen

Richtlinie

Schulförderung

Fördergegenstand

Maßnahmen Schulabbrecher

Laufzeit

01.08.2018 bis 31.07.2021

Volumen ( € )

237.951,74

Projektträgerdaten

Projektträger

Jugendsozialwerk Nordhausen e.V.

PLZ, Ort

99734 Nordhausen

E-Mail-Adresse

info@jugendsozialwerk.de

Für Inhalt und Bilder zeichnet sich der Urheber verantwortlich.

Loading-Spinner