Dokumente

Dokumente

Dokumente

Hiermit werden folgende Daten gelöscht:

  • Erfolgsbericht
  • News
  • Steckbrief
  • Videos, Bilder
  • Titel
  • Medienkit

Sind Sie sicher, dass Sie die Aktion ausführen wollen?

Eule - Maßnahme zur Reduzierung der Anzahl Schüler und Schülerinnen ohne qualifizierten Schulabschluss

Im Rahmen der ESF-Schulförderrichtlinie, die durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert ist, entwickeln sich neue Perspektiven für Schüler/-innen, welche aktuell schlechte Voraussetzungen für das Erreichen eines qualifizierenden Schulabschlusses aufweisen. Die Teilnahme an Maßnahmen, die Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit erhöhen, wird ihnen somit ermöglicht. Das Jugendhaus „Erfurter Brücke ist ein anerkannter Träger der freien Jugendhilfe und befindet sich in Trägerschaft des Caritasverbandes für das Bistum Erfurt e. V. Als solcher arbeitet das Jugendhaus seit über 20 Jahren erfolgreich mit Jugendlichen im Übergang Schule - Ausbildung - Beruf. Durch sozialarbeiterisches Case-Management, wie beispielsweise in den Arbeitsansätzen Kompetenzagentur“, ‚JUGEND STÄRKEN im Quartier“ oder dem Berufsorientierungsladen“, aber auch durch Seminarangebote für Schulklassen, wie die Lebens- und Berufsorientierenden Seminare und durch die Begleitung von Praxisklassen, besteht ein großer Erfahrungsschatz in der individuellen Förderung von Kompetenzen von Heranwachsenden in der Altersspanne 12 - 27 Jahre. Das ESF-Projekt EULE wurde 2015 konzeptionell erdacht und existiert seit 2016 als Maßnahme an den beiden o.g. Schulen in Erfurt. Der Name des Projekts erklärt sich diesbezüglich wie folgt: E igeninitiative, die bei den Teilnehmer/-innen im Rahmen des Projekts geweckt werden soll, U nterstützung durch diverse Methoden, mit denen sie ihre persönlichen, sozial kommunikativen, methodischen und fachlichen Kompetenzen fortentwickeln, L ernfreude, die durch positive Erfahrungen im Projekt gebahnt wird, E rfolg, welcher am Ende der Teilnahme steht und zu einem qualifizierenden Schulabschluss beiträgt. Das Ziel, die Schüler/-innen auf dem Weg zum Abschluss erfolgreich zu begleiten, wird durch mehrere in Zusammenhang stehende Einzelprojekte erreicht. Dazu zählen: • Individuelle Lernhilfen: Die Schüler/-innen werden in Einzelgesprächen kontinuierlich dabei unterstützt ihre eigenen Ziele in Bezug auf ihre Kompetenzentwicklung zu erreichen. Sie formulieren Ziele und planen mit Unterstützung des pädagogischen Teams ihren persönlichen Fortschritt. • Kompetenztraining: In festen Kleingruppen werden die Schüler/-innen wöchentlich in ihren sozialen und persönlichen Kompetenzen gefördert. Integriert in den Schulalltag werden ihre Konzentrationsfähigkeit, Leistungsbereitschaft und Teamfähigkeit trainiert. • Lerngruppen: Die gleichen Schüler/-innengruppen werden bei dem Erwerb von spezifischen Sach- und Methodenkompetenzen unterstützt. Dabei wenden sie neue Lernstrategien an und verändern ihr Lernverhalten fächerübergreifend. • Projekttage: Im Abstand von fünf Schuiwochen finden vormittags an Lernorten außerhalb der Schule Projekte statt, die die Schüler/-innen mitplanen und umsetzen. Bei der Organisation eines Kinoabends üben sie beispielsweise verschiedene sachliche, persönliche und soziale Kompetenzen und sehen im Ergebnis ihren Lernerfolg. • Nachschlag: freiwilliges Zusatzangebot individueller Förderung wöchentlich in der Kleingruppe am Nachmittag im Jugendhaus zur Nachbereitung von Unterrichtsinhalten, zum Üben, zur Assistenz bei Hausaufgaben oder in der Vorbereitung auf Vorträge, Klassenarbeiten und Co. Die Schüler/-innen nehmen an allen Einzelprojekten, in der Regel mindestens über ein Schulhalbjahr teil. Eine langfristige Begleitung von Klasse 7 bis 9 stellt den Idealfall der pädagogischen Arbeit dar. Im Rahmen der Maßnahme werden Materialien entwickelt und erprobt, welche die Erfolge der Einzelprojekte sichern und nachhaltig nutzbar machen. Sie stehen dem Schulpersonal im Anschluss an die Projektförderung weiterhin als Hilfsmittel zur individuellen Förderung zur Verfügung. In den ganzheitlichen Arbeitsansatz werden auch Eltern und Lehrer/-innen einbezogen. Das Projekt läuft vom 01.08.2019 bis 31.10.2021.

Steckbrief

Projektdaten

Projekt

Eule - Maßnahme zur Reduzierung der Anzahl Schüler und Schülerinnen ohne qualifizierten Schulabschluss

Projektort

99092 Erfurt

Richtlinie

Schulförderung

Fördergegenstand

Maßnahmen Schulabbrecher

Laufzeit

01.08.2019 bis 31.10.2021

Volumen ( € )

321.688,02

Projektträgerdaten

Projektträger

Caritasverband für das Bistum Erfurt e.V.

PLZ, Ort

99084 Erfurt

E-Mail-Adresse

crmth@caritas-bistum-erfurt.de

Für Inhalt und Bilder zeichnet sich der Urheber verantwortlich.

Loading-Spinner