Dokumente

Dokumente

Dokumente

Hiermit werden folgende Daten gelöscht:

  • Erfolgsbericht
  • News
  • Steckbrief
  • Videos, Bilder
  • Titel
  • Medienkit

Sind Sie sicher, dass Sie die Aktion ausführen wollen?

Übergangskoordination

„Übergangskoordination in der Region Südthüringen“ 01.08.2019 – 31.07.2020 Die Maßnahme der Übergangskoordination im Losgebiet 3 verfolgt im Rahmen einer Einzelbetreuung von Schülern mit Unterstützungsbedarf folgendes Ziel: Die Herausbildung einer Berufswahlkompetenz, die es dem Schüler ermöglicht, eine für ihn geeignete Wahl von Berufsfeldern (Bildungsträgern, Studieneinrichtungen) bzw. Berufen (Unternehmen) zu treffen, insbesondere Schüler der Zielgruppe 2 mit Interesse an Technik sowie Gesundheit und Sozialpflege bzw. Schüler der Zielgruppe 3, deren Interesse im MINT Bereich Der Übergangskoordinator unterstützt und begleitet den Jugendlichen entsprechend der Zielgruppe, damit dieser rechtzeitig die individuellen Interessen und Stärken herausfindet, eigene berufliche Ziele entwickelt und in die Lage versetzt wird, sich begründet, zielgerichtet und realitätsbezogen auf die bevorstehenden Berufsorientierungsmaßnahmen entsprechen dem Schulkonzept der beruflichen Orientierung vorzubereiten. Im Zentrum der zusätzlichen und vertiefenden Begleitung steht der einzelne Jugendliche, der durch individuelle Unterstützungsleistungen in die Lage versetzt wird, eine begründete, qualifizierte Anschlussperspektive zu wählen und Handlungskompetenz sowie Entscheidungskompetenz zu erwerben um sich reflektiert den Anforderungen der heutigen Berufswelt stellen zu können. Durch den Aufbau sowie die Entwicklung der Berufswahlkompetenz leistet der Übergangskoordinator einen wichtigen Beitrag, damit die Schüler den Übergang in die Arbeits- und Studienwelt erfolgreich, d.h. passgenau selbst bzw. mit Unterstützung gestalten können. Fall- und situationsbezogen involviert der Übergangskoordinator für den individuellen Handlungs- und Unterstützungsbedarf relevante Partner des etablierten Südthüringer Förder- und Kooperationsnetzwerkes. Die ergänzende Maßnahme berücksichtigt die bedarfsorientiert identifizierten Schüler aller Schularten der einzelnen Gebietskörperschaften, d.h. Schüler mit Förderbedarf, ohne Förderbedarf in Vorbereitung auf eine Ausbildung, insbesondere in den Bereichen Technik sowie Gesundheits- und Sozialpflege und Jugendliche mit Interesse an Ausbildung und Studium im MINT Bereich. Grundsätzlich ist in unserem Losgebiet gewährleistet, dass die Schüler der Zielgruppe 4 schon bei den Unterstützungsangeboten für die Zielgruppen 1, 2 und 3 berücksichtigt werden.

Steckbrief

Projektdaten

Projekt

Übergangskoordination

Projektort

99310 Arnstadt

Richtlinie

Schulförderung

Fördergegenstand

Berufsorientierung Ergänzung

Laufzeit

01.08.2019 bis 31.07.2020

Volumen ( € )

56.473,76

Projektträgerdaten

Projektträger

Bildungswerk Großbreitenbach gemeinnützige GmbH

PLZ, Ort

98701 Großbreitenbach

E-Mail-Adresse

info@bwg-ev.de

Für Inhalt und Bilder zeichnet sich der Urheber verantwortlich.

Loading-Spinner