Dokumente

Dokumente

Dokumente

Hiermit werden folgende Daten gelöscht:

  • Erfolgsbericht
  • News
  • Steckbrief
  • Videos, Bilder
  • Titel
  • Medienkit

Sind Sie sicher, dass Sie die Aktion ausführen wollen?

LAP im Ilm-Kreis

Kooperation: Das Bildungswerk Großbreitenbach gemeinnützige GmbH, das Arnstädter Bildungswerk e.V., die IKL Ilmenau GmbH sowie das ibp Manfred Koch GmbH. Zielgruppe: Arbeitslose, die ein Jahr und länger arbeitslos oder die nach Einschätzung der zuständigen Vermittlungsfachkräfte eine Integrationswahrscheinlichkeit in den 1. Arbeitsmarkt von mehr als 12 Monaten haben. Inhalte: Die Zugangsvoraussetzung der Zielgruppe für dieses Projekt sind insbesondere Arbeitslose, die den Profillagen „Förderprofil“ und „Entwicklungsprofil“ zugeordnet werden können. Ein Großteil der Personen ist integrationsfern und somit auf niedrigschwellige Angebote angewiesen, die zunächst auf Vertrauensaufbau und Arbeit an sozialen Problemen aufbaut. Unser Vorgehen zur Unterstützung bei der Überwindung dieser Hemmnisse verfolgt dabei verschiedene individuelle Teilziele. Neben der fachlichen Anpassung steht die methodische Sensibilisierung der Teilnehmer zur bewussten Übernahme von Verantwortung für sich und andere im Mittelpunkt. Denn nur mit einer grundlegenden Festigung der eigenen Persönlichkeit der Teilnehmer ist eine gezielte Vermittlung in den Arbeitsmarkt möglich. Die grundlegenden inhaltlichen Punkte unserer Strategie und Maßnahmen sind: • Förderung der Motivation durch aktive Einbeziehung der Teilnehmer in den Betreuungs-und Vermittlungsprozess mit Beginn der Maßnahme • Vermittlung von Kenntnissen über die Anforderungen auf dem Arbeitsmarkt und über zukünftige Entwicklungen • Entwicklung von Schlüsselkompetenzen, wie Sozial-, Methoden- und Selbstkompetenz • Vermittlung von fachtheoretischen Kenntnissen in den Bereichen wobei speziell auf die Leistungen der einzelnen Teilnehmer eingegangen wird um größtmöglichen Lernerfolg zu erreichen • Vermittlung von praktischen Fähigkeiten und Fertigkeiten durch Erprobung in den ausgewählten Berufsfeldern In intensiven Einzelgesprächen wird herausgearbeitet, welche beruflich erworbenen Kenntnisse auf andere Tätigkeitsbereiche übertragen werden können und welche – bisher nicht beruflich genutzten – Fähigkeiten aus Hobbys, Ehrenamt etc., beruflich verwertbar sind. Ggf. nimmt der Teilnehmer an Kurzqualifizierungen teil, um seine Kenntnisse für ein konkretes Stellenprofil zu vervollständigen. Dabei motivieren wir sie zum beruflichen „Querdenken“ und zeigen ihnen alternative Wege aus der Arbeitslosigkeit auf. Hierbei gilt es jedoch, neben den Bedürfnissen der Teilnehmer und den Erfordernissen des Arbeitsmarktes vor allem die Realisierbarkeit der beruflichen Veränderung im Auge zu behalten. Für die Herangehensweise bietet sich unser entwickelter Phasenplan an, welcher eine stufenweise und an die Bedarfe des Einzelnen angepasste Integration ermöglicht und damit dem Anspruch der Nachhaltigkeit gerecht wird. Besonderer Wert soll dabei auf eine ganzheitliche und lebensweltorientierte Arbeitsweise gelegt werden, um die Betroffenen an ihrem aktuellen Standpunkt abzuholen und somit eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen Integrationsbegleiter und Teilnehmer sehr zeitnah zum Projekteinstieg zu realisieren. Ziele: Die inhaltliche Zielsetzung ist die Integrationsarbeit in den 1. Arbeitsmarkt, bzw. in Ausbildung als Hauptziel an, auf das alle anderen Aktivitäten und Teilziele strategisch ausgerichtet werden. Unter der Berücksichtigung der regionalen arbeitsmarktbezogenen und infrastrukturellen Gegebenheiten wird die Vorbereitung der Integration in den Arbeitsmarkt durch unsere individuelle Begleitung und Unterstützung sichergestellt. Die Schaffung einer gemeinsamen Vertrauensbasis für die individuelle Integrationsbegleitung gestattet uns erfolgreich eine entsprechende Umfeldanalyse durchzuführen. Die Nutzung des zweiten Arbeitsmarktes vervollständigt als zusätzliches Instrument die Ermittlung des Vermittlungspotentials sowie der fachlichen Qualifikationen und Schlüsselkompetenzen. Der Projektstart war der 01.01.2015, das ergibt einen Projektzeitraum von 01.01.2015 bis 31.12.2018.

Steckbrief

Projektdaten

Projekt

LAP im Ilm-Kreis

Projektort

98693 Ilmenau

Richtlinie

Integration

Fördergegenstand

Integrationsbegleitung

Laufzeit

01.01.2015 bis 31.12.2018

Volumen ( € )

170.822,32

Projektträgerdaten

Projektträger

IKL Ilmenau GmbH

PLZ, Ort

98693 Ilmenau

E-Mail-Adresse

info@ikl-ilmenau.com

Für Inhalt und Bilder zeichnet sich der Urheber verantwortlich.

Loading-Spinner