Dokumente

Dokumente

Dokumente

Hiermit werden folgende Daten gelöscht:

  • Erfolgsbericht
  • News
  • Steckbrief
  • Videos, Bilder
  • Titel
  • Medienkit

Sind Sie sicher, dass Sie die Aktion ausführen wollen?

Landesarbeitsmarktprogramm im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt

Keine Änderung am Vorhaben selbst, Änderung der personellen Zusammensetzung und Anpassung der VbE an den möglichen Teilnehmerschlüssel. Das Landesarbeitsmarktprogramm im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt betreut Menschen, die ein Jahr oder länger arbeitslos sind oder die nach Einschätzung der zuständigen Vermittlungsfachkräfte des Jobcenters eine Integrationswahrscheinlichkeit in den 1. Arbeitsmarkt von mehr als 12 Monaten haben. In das Integrationsprojekt einmündende Teilnehmer weisen häufig gebündelte Vermittlungshemmnisse, d.h. multiple Problemlagen, auf. Aufgabe des Integrationsbegleiters ist deshalb der Abbau von Vermittlungshemmnissen, um somit die Beschäftigungsfähigkeit zu stabilisieren bzw. zu entwickeln udn parallel dazu passgenaue Stellen zu akquirieren. Bereits bestehende Netzwerke und Akteure werden in den Integrationsprozess einbezogen. In der Regel erfolgt die Zuweisung in das LAP für 6 Monate. Eine erforderliche Verlängerung der Begleitung kann durch Teilnehmer, Integrationsbegleiter und Jobcenter in gemeinsamer Absprache beantragt werden. nach erfolgreicher Vermittlung kann zur Stabilisierung des Integrationserfolges eine bis zu 7 monatige Nachbetreuung der Teilnehmer durch die Integrationsbegleiter stattfinden. Den Betreuungsschlüssel 1:25 zugrunde legend, bietet das Integrationsprojekt im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt eine konstante Platzkapazität für 80 Teilnehmer. Die persönlichen Kontakttermine finden mindestens im ca. 14 tägigen Rhythmus, vor allem aber bedarfsgerecht, das heißt, wenn z.B. aktuelle Jobangebote vorliegen, Vorstellungsgespräche anstehen oder persönliche Probleme aufgetreten sind, statt. Andere Kontaktarten (wie Telefonate, Email) eingeschlossen, ist die Kontaktdichte insgesamt noch etwas höher. Durch den verantwortlichen Integrationsbegleiter wird für jeden Teilnehmer des LAP eine Teilnehmerakte geführt, in der die Bewerbungsbemühungen, die Ziele, die Integrations- und Perspektivplanung sowie die Entwicklung des Integrationsprozesses dokumentiert werden. Entsprechend der Integrationsrichtlinie besteht das Projektziel im Rahmen des Landesarbeitsmarktprogrammes in der Förderung der Wiederherstellung, dem Erhalt und der Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit von benachteiligten Zielgruppen des Arbeitsmarktes unter Berücksichtigung der Querschnittsthemen "Nachhaltige Entwicklung", "Gleichstellung von Männer und Frauen" sowie "Chancengleichheit und Nichtdiskriminierung". Die Ergebnisse aus acht Jahren Integrationsprojekt in der BzS GmbH zeigen, das vorhandene Kompetenzen und Erfahrungen der IB in der Integrationsarbeit unter Zuhilfenahme der vorhandenen Netzwerke udn Kooperationen für eine erfolgreiche Projektumsetzung wesentliche Voraussetzung sind. Das konkrete Hauptziel in der weiterführenden Arbeit des LAP besteht darin, besonders benachteiligte Personen mittels individueller Begleitung zu unterstützen, um - ihnen Zugänge zur Beschäftigung zu erleichtern, - ihre Beschäftigungsfähigkeit zu erhalten bzw. wieder herzustellen und - nachhaltig die berufliche und soziale Integration der Teilnehmer zu stabilisieren. Konkrete Erfolgsindikatoren bei der Projekt- udn Zielumsetzung sind: - fortlaufend werden 80 langzeitarbeitslose Menschen im LAP betreut - mit jedem Teilnehmer finden mindestens zweimal monatlich persönliche Beratungsgespräche statt - eine Vermittlungsquote von mindestens 33% der Teilnehmenden wird erreicht - Verbesserung der berufsfachlichen oder persönlich-sozialen Situation von mindestens 86% - einmal im Quartal findet ein Arbeitstreffen zwischen den Mitarbeitern des LAP und dem JC Saalfeld-Rudolstadt zum Austausch zur aktuellen Entwicklungen statt.

Steckbrief

Projektdaten

Projekt

Landesarbeitsmarktprogramm im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt

Projektort

07318 Saalfeld

Richtlinie

Integration

Fördergegenstand

Integrationsbegleitung

Laufzeit

01.01.2021 bis 31.12.2021

Volumen ( € )

224.853,73

Projektträgerdaten

Projektträger

Bildungszentrum Saalfeld GmbH

PLZ, Ort

07318 Saalfeld/Saale

E-Mail-Adresse

info@bz-saalfeld.de

Für Inhalt und Bilder zeichnet sich der Urheber verantwortlich.

Loading-Spinner